SCHRIFTGRÖSSE - +

Suche

Informationen zum Coronavirus

Es freut uns sehr, dass wir nach wie vor keine Bewohnenden und Mitarbeitenden haben, die an Covid-19 erkrankt sind. Das bestätigt uns, dass die von uns eingeleiteten Schutz- und Hygienemassnahmen greifen.

 

Das bisherige Besuchsverbot der kantonalen Behörden (Amt für soziale Sicherheit) wird per 25.05.2020 durch ein kontrolliertes Besuchsrecht ersetzt:

 

Auszug der kantonalen Mitteilung an die Alters- und Pflegeheime:

  • Besucherinnen und Besucher müssen sich vorgängig anmelden und sich – zwecks Rückverfolg- barkeit – registrieren. Die Pflegeheime führen eine entsprechende Besucherliste.

  • Es dürfen nur Besucherinnen und Besucher, die keine COVID-19-Symptome aufweisen oder innert den letzten zehn Tagen keinen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten, zum Besuch zugelassen werden.

  • Die Anzahl der Besuche ist in angemessener Weise zu begrenzen. Empfohlen wird zudem – im Sinne eines Richtwerts – eine Besuchsdauer von maximal 60 Minuten. Die Heimleitungen haben jeweils eine auf ihre Einrichtung angepasste Risikobeurteilung (hinsichtlich Infrastruktur, Besuchsaufkommen, Grad der Schutzvorkehrungen, Pflegegrad der Heimbewohnerinnen und -bewohner etc.) vorzunehmen und eine geeignete maximale Besuchsdauer sowie -frequenz festzulegen.

  • Die Besuche haben vorzugsweise in einer definierten Besucherzonen, wie z.B. Besucherräume und -boxen, stattzufinden. Bei der Auswahl der Zonen ist darauf zu achten, dass möglichst keine Vermischung von externen und internen Besuchern in den Pflegeabteilungen stattfindet, der Personenverkehr geregelt wird und keine Engpässe sowie grössere Menschenansammlungen entstehen. Es sind die zur Gewährleistung des kontrollierten Besuchsrechts erforderlichen Hinweisschilder anzubringen.

  • Sich auf dem Areal des Pflegeheims aufhaltende Besucherinnen und Besucher haben zu den Heimbewohnerinnen und -bewohnern Abstand zu halten und die Hygieneregeln strikt zu befolgen.

  • Die von der Heimleitung definierten Besucherzonen dürfen nicht gleichzeitig von externen Dritten frequentiert werden.

  • Bei bzw. in den Besucherzonen sind Desinfektionsdispenser mitsamt entsprechender Anleitung bereitzustellen. Deren Nutzung muss durch Mitarbeitende der Pflegeheime kontrolliert werden.

  • Die Besucherzonen sind nach jedem Besuch durch instruierte Mitarbeitende der Pflegeheime zu desinfizieren. Die Besucherfrequenz hat diesem Umstand angemessen Rechnung zu tragen.

  • In sachlich begründeten Einzelfällen (z.B. Bettlägerigkeit, Palliative Care) kann die Heimleitung ausnahmsweise Besuche in einem Einzelzimmer bewilligen.

 

Weiterhin untersagt sind:

  • Besuche auf Abteilungen oder in Pflegewohngruppen.
  • Veranstaltungen (z.B. Gottesdienste, Gruppentherapien etc.), sofern sie zusammen mit externen Teilnehmende durchgeführt werden.

  • Menschenansammlungen im Pflegeheim oder auf dem Areal des Pflegeheims.

 

Bitte beachten Sie das Besucherkonzept Covid-19 unter "NEWS" und lesen Sie dieses aufmerksam durch.

  • Die Besuche sind von Montag - Sonntag möglich und müssen vorher reserviert werden.
  • Reservationen können ab 25. Mai 2020 von Montag - Freitag, von 08.00 Uhr - 12.00 Uhr unter der Nummer 032 654 05 50, entgegengenommen werden.

 

Weiterhin besteht auch das Angebot mit Ihren Angehörigen zu Skypen (siehe Angehörigeninformation vom 21.04.2020).

 

Sollten die kantonalen Behörden in den nächsten Tagen weitere Änderungen beschliessen, werden wir Sie umgehend darüber informieren.

 

Bei Fragen oder Unklarheiten sind wir telefonisch unter der Nummer 032 654 05 00 gerne für Sie da.

 

Wir grüßen Sie herzlich aus den Alterszentren Grenchen

Die Geschäftsleitung

 

Stiftung Alterssiedlung Grenchen

Alterszentrum Kastels
Kastelsstrasse 31
2540 Grenchen

Tel. 032 654 05 00

Alterszentrum Weinberg
Däderizstrasse 106
2540 Grenchen

Tel. 032 654 06 00

powered by sitesystem®